headerBild
headerBild
headerBild
english version
Logo Oekolog

Fachschulpädagoginnen im wohl verdienten Ruhestand!

„Der Ruhestand bedeutet kein Stehenbleiben, sondern ein ruhiges Weitergehen!“, mit diesen Worten verabschiedeten sich drei Pädagoginnen der Fachschule Gaming in den wohlverdienten Ruhestand.

Alle drei Pädagoginnen unterrichteten mit großer Freude, viel Engagement und Leidenschaft im Bildungszentrum Gaming.

Dipl.Päd. Ing. Maria Bohlheim war von Beginn an am Aufbau der Schule für Sozialbetreuungsberufe im Ländlichen Raum und Green Care beteiligt und hat während ihrer 42-jährigen beruflichen Tätigkeit viele Erwachsene und Jugendliche in ihrer Berufsausbildung unterstützt und begleitet. Sie kenne mittlerweile viele Absolventinnen, die in ihrer Berufslaufbahn erfolgreich Karriere gemacht haben.

Fachlehrerin Ing. Herta Grasberger war neben ihrem Lehrberuf an der Fachschule Gaming auch 18 Jahre als Geschäftsführerin im Verein „Die Bäuerinnen“ im Bezirk Scheibbs tätig. Eine ihrer wesentlichen Aufgaben lag in der Organisation von vielen Veranstaltungen und Seminaren und  in der Betreuung der einzelnen Ortsvereine im Bezirk Scheibbs. Ihr besonderer Einsatz lag in der Gestaltung des jährlichen Bildungsprogrammes und hier war ihr ein großes Anliegen, immer viele zum Besuch von Weiterbildungsveranstaltungen zu motivieren.

Fachlehrerin Ulrike Hofmacher wechselte 2010 von der Polytechnischen Schule Scheibbs zur Fachschule Gaming und sah ihre pädagogische Aufgabe nicht nur in der Lehre von Fachwissen, sondern legte großen Wert auf ein gutes Miteinander und in der Vermittlung von Lebenskompetenzen.

Herzliche Gratulation und Dank kamen nicht nur von der Schulleiterin Gertrude Grünsteidl, sondern auch von den Personalvertreterinnen der Lehrkräfte, Elisabeth Tatzreither, Eva Pöchhacker und Personalvertreterin der Mitarbeiter der Fachschule Gaming, Hermine Fröschl.