LMS | WebMail | PHOnline | Impressum | Datenschutz
headerBild
headerBild
headerBild
english version
Logo Oekolog
Plankette Erste Hilfe Fit

Eindrucksvoller Infotag im Bildungszentrum

„Weil ich hier gut lernen kann“ war die prompte Antwort einer Schülerin auf die Frage, warum sie die Fachschule für ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement in Gaming besuche. Von einer umfassenden Ausbildung in 2 Schultypen überzeugten sich zahlreiche Besucher kürzlich im Bildungszentrum.

Die Schülerinnen führten interessierte Schüler und Eltern durch das Schulgebäude und präsentierten die Schwerpunkte der umfassenden Ausbildung in sozialen Basisberufen, in unternehmerischer Grundbildung mit Erwerb des Unternehmerführerscheines und Lehrinhalte für eine nachhaltige und gesundheitsbewusste Lebensführung. Die Bildungsinhalte wurden in interessanten Workshops zu Fremdsprachen und Medienkompetenz vorgestellt. In den modern ausgestatteten Praxisräumen konnten die Besucher/innen kreative Werkstücke anfertigen.

Digitalkompetenz und der Umgang mit sozialen Medien wird im schulstufenübergreifenden Unterricht im Lernbüro vermittelt. Viel Interesse zeigten die Besucher für den Bereich Smart home, welcher mit aktuellen Produkten von der Firma Schornsteiner praktisch dargestellt wurde.

Mit der Mittleren Reife und den Lehrabschlüssen im Ländlichen Betriebs- und Haushaltsmanagement, Betriebsdienstleistung und Bürokaufmann/-frau stellt die Fachschulbildung eine sehr umfassende Ausbildung dar und eröffnet den Weg für nachfolgende Berufsausbildungen in Lehr- und Sozialberufen, für Berufsreifeprüfung oder Aufbaulehrgängen höherer Schulen.

Auch im Herbst 2019 wird die bewährte Ausbildung der dreijährigen Fachschule weitergeführt!

Anmeldungen und Vereinbarungen für Schnuppertage sind jederzeit möglich. www.lfs-gaming.ac.at

Eine besondere Nachfrage erfahren im Moment Absolventen der Schule für Sozialbetreuungsberufe (SOB). Mit dem Abschluss zum/zur Fachsozialbetreuer/in in Alten- und Behindertenarbeit, welche auch die Pflegeassistenz beinhaltet, können sie am Ende der Ausbildung oft zwischen mehreren Jobangeboten auswählen. Hier konnte man sich in diversen Vorführungen praktischer Tätigkeiten ein Bild von einem sehr vielseitigen Pflegeberuf machen.

Handl Sarah und Enengel Nina

Würfel Theresa, Plank Selina, Handl Sara

Mayer Kerstin, Hudler Melanie, Ing. Sylvia Schoder